Welche Farbe für den Metallzaun?

Metallzäune können unterschiedlich ausschauen. Man kann sich für diverse Ausführungen entscheiden, dabei gibt es verschiedene Typen, Höhen, Einsatzbereiche. Drüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Metallzaun in einer beliebiger Farbe zu pulverlackieren.

Welche Metallzauntypen gibt es?

Man unterscheidet Schmiede-, Modern-, Doppelstabmatten-, Maschendrahtzäune. Alle haben ihre bestimmten charakteristischen Merkmale und sind mehr oder weniger für ein konkretes Grundstück geeignet.

  • Schmiedezäune heben sich von den anderen Typen ab. Sie sind für gewöhnlich mit dekorativen Elementen ausgerüstet, obwohl man ebenfalls auf einen schlichten Look setzen kann. Als Verzierung kann man Rosetten, Körbe, Ringe, kantengehämmerte Stäbe u. dgl. wählen. Des Weiteren sind für die schmiedeeisernen Zaunanlagen bogenförmige, bzw. Wellenabschlüsse und Kugelaufsätze für Pfosten kennzeichnend.
  • Doppelstabmatten zeichnen sich durch die schlichte Optik aus. Sie weisen die höchstmögliche Stabilität auf. Drüber hinaus sind die Doppelstabmattenzäune äußerst strapazierfähig und vielfältig einsetzbar. Dabei sind die Gittermattenzäune aus Polen zu fairen Preisen erhältlich.
  • Modernzäune werden in der Regel blickdicht ausgeführt. Dabei besteht die Möglichkeit, sich entweder für nah aneinanderliegende Querlatten oder Metalllamellen zu entscheiden. Je geringere Abstände dazwischen, desto undurchsichtiger der Zaun.
  • Maschendrahtzäune machen die einfachste Alternative aus. Im Gegensatz zu Doppelstabmatten sind sie weniger robust und stabil.

Feuerverzinkung und Pulverbeschichtung der Metallzäune

Damit die Zaunanlagen aus Metall langlebig und für Rostfraß nicht anfällig sind lohnt es sich, sie zu verzinken. Die polnischen Firmen führen dieses Verfahren im Standard durch. Es beruht auf dem Eintauchen einzelner Elemente im Zinkbad, sodass sogar schwer zugängliche Stellen erreicht werden.

Wesentlich ist, dass die Pfosten dabei nicht ausgelassen werden. Die Pulverlackierung verlängert dagegen die Lebensdauer der Umzäunung aus Metall. Sie fungiert als zusätzlicher Schutz der Oberfläche. Die Lackschicht ist gleichmäßig und gegen die Einwirkung der Sonnenstrahlen unempfindlich. Deshalb bleicht die Farbe nicht aus.

Dank der Pulverbeschichtung kann man aber vor allem einen beliebigen Farbton wählen. Außerdem ist dann der Metallzaun gegen schlechtes Wetter unempfindlich und völlig wartungsfrei.

Wie wählt man eine entsprechende Farbe?

Prinzipiell ist es möglich, sich für eine Wunschfarbe zu entscheiden und es gibt dabei keine Grenzen. Man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Alle Bauherrn haben hier eine Domäne und können dadurch das Grundstück etwas abwechslungsreicher gestalten.

Damit ein Zaun zur Augenweide wird und dem Haus samt dem Garten einen einzigartigen Charakter sowie zusätzlichen Charme gibt, sollte man trotz allem ein paar Aspekte berücksichtigen. Zwar wird es niemand sagen, dass man einen konkreten Farbton nicht anwenden darf, jedoch sollte die Einfriedung mit den Nachbargrundstücken in Einklang stehen.

Zu viele Farben sind nicht gut

Eine weitere Frage außer der unmittelbarer Gegend ist das eigene Grundstück. Grundsätzlich sollte man eine ähnliche Farbe wie diese der Hausfassade wählen. Andererseits kann es auch ein Kontrastfarbton sein. Die Hauptsache, es gibt nicht zu viele Farben, unabhängig davon, ob sie leuchtend oder dezent sind. In solch einem Fall entsteht eine Diskrepanz und der Zaun wirkt unästhetisch.

Metallzaun in leuchtender Farbe

Welche Farben eignen sich zum Metallzaun?

Zur Auswahl steht die ganze RAL-Palette. Es gibt eine breite Bandbreite an Farbtönen, wobei aber Anthrazit definitiv am populärsten ist. Viele setzen auf Verkehrsweiß und Verkehrsschwarz. Grüntöne sind sehr beliebt, da sie sich ideal in die grüne Umgebung einfügen.

Dabei bleibt noch zu erwägen, wo man wohnt. Die Metallzäune wie Doppelstabmatten bewähren sich sowohl in öffentlichen Plätzen als auch auf Betriebsgeländen und um private Häuser herum. Dagegen passen Schmiedeeisen-Zäune zu Reihen-, freistehenden Einfamilienhäusern sowie zu prächtigen Stadtvillen. Moderne Zaunanlagen taugen sehr gut zu Architektenhäusern wie Würfelhaus.

Anthrazit – Alternativen

Gelb, Rot oder Blau sind sicherlich weniger populär, doch machen eine spannende Lösung aus. Dabei könnte man, beispielsweise Saphir- oder Kobaltblau nennen. Außerdem gibt es die erwähnten Grüntöne, z.B. Gras-, Kiefern- oder Moosgrün.

Hammerschlageffekt für Metallzäune

Durch den Hammerschlageffekt verschönert man zusätzlich die Zaunanlage aus Metall. Demzufolge wertet dies ebenfalls das gesamte Grundstück auf. Durch die Lackierung bekommt das Metall eine entweder matte, halbmatte oder glänzende Oberfläche. Eine Farbe, die für den Hammereffekt verantwortlich ist erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Es beruht darauf, dass die Farbe auf dem Metall gewisse Spuren hinterlässt, die die Dellen nachahmen. Eine schwarze Farbe mit Naturgraphit wirkt besonders edel und vornehm. Die passt sehr gut zum Zaun aus Schmiedeeisen. Außerdem teilt man noch die Farben in solche, die für Stahl und für Aluminium geeignet sind ein.

Metallzäune können entweder Grau, Schwarz oder Grün sein. Es gibt unzählige Möglichkeiten. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, solch eine Zaunanlage rot zu pulverlackieren. Bei der Wahl des entsprechenden Farbtons muss man lediglich ein paar Fragen berücksichtigen und vllt. eine dekorative erwägen.

Leave a Reply